Reit- und Fahrverein Rinkerode e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Willkommen beim Reit- und Fahrverein Rinkerode !

Turnier Kreismeisterschaft 24./25.09.2016

E-Mail Drucken PDF

RVR sichert sich Bronze in der Kreismeisterschaft und Silber im U16-Cup

Als Anwärter auf das Podest hatte das RVR-Team wohl kaum einer der Konkurrenten um die diesjährige Mannschaftskreismeisterschaft des KRV Warendorf in Ostenfelde gesehen.

Doch das RVR-Team überzeugte mit hervorragenden Ritten und einer tollen Teamleistung und sicherte sich verdient Bronze.

Den Auftakt machten die RVR-Reiter am Samstag in der Dressurprüfung der Kl.A:

  • Hier siegte Einzelreiterin Stefanie Horstkötter mit „Campino“ mit der Wertnote 7,7.
  • Sophie Richter mit „Capitano“ (WN 7,5) und
  • Lea Rieping mit „Mr. Nugget“ (WN 7,1) sicherten für die Mannschaft wichtige Punkte und platzierten sich an zweiter und sechster Stelle.
  • Auch in der Stilspringprüfung der Kl.A* ließ das RVR-Team keine Punkte liegen. Ina Rieping überzeugte mit „Conraat L“ und rangierte mit der Wertnote 7,9 auf dem Silberrang.
  • Anne Lackenberg platzierte sich mit „Lucy Ann“ an siebter Stelle (WN 7,1).

In der Springprüfung der Kl.L war dann Nicole Lechtermann mit „Cativa“ schnell und fehlerfrei unterwegs und freute sich über den Silberrang. Diese Prüfung war gleichzeitig die erste Wertungsprüfung für das U25-Championat Springen. Auch in der zweiten Wertungsprüfung, einer Stilspringprüfung der Kl.L mit Stechen, präsentierte sich das erfolgreiche Paar von seiner besten Seite und erritt sich den fünften Platz. Damit gab es im U25 Championat einen verdienten Bronzerang für Nicole Lechtermann.

Weiter ging es dann am Sonntag mit dem besonderen Höhepunkt der Wertung um die Mannschaftskreismeisterschaft 2016: einer Mannschaftskür auf A-Niveau:

  • Johanna Kimmina mit „Campino“,
  • Nicole Lechtermann mit „Lavalino“,
  • Luca Peveling mit „Rock´s Racoon“ und
  • Sophie Richter mit “Capitano” ritten für den RVR ins Viereck.

 

Das Team präsentierte eine tolle und harmonische Kür und wurde mit einem hervorragenden zweiten Platz belohnt. Damit war endgültig der Grundstein für den Podestplatz gelegt, denn auch in der Springprüfung der Kl.A** brachten die RVR-Reiter diese tolle Platzierung nicht mehr in Gefahr. Katja Stücke platzierte sich hier mit „Merlin“ an fünfter Stelle, vor Sophie Richter mit „Capitano“ auf Rang sechs.

Anja Lechtermann war derweil in der großen Kreismeisterschaft im Springen unterwegs und freute sich mit „Come Cie“ in der abschließenden Springprüfung der Kl.M mit Siegerrunde über den vierten Platz.

Während das RVR-Team am Sonntag noch mitten in der Wertung um die Kreismeisterschaft 2016 steckte, wurde der U16-Cup bereits am Samstag entschieden. Auch hier war der RVR mit einem sehr guten Nachwuchsteam vertreten:

  • Die Mannschaft bestehend aus Lioba Kruth mit „E.T.“, Celine Nees mit „D´Artagnan, Linus Surmann mit „Ghandy“ und Mia Tietjen mit „Venya“ (v.l.nr.) wurde von Katrin Richter vorgestellt und sicherte sich den Silberrang.

 

 

 

Neben dem Mannschaftserfolg gab es zahlreiche Platzierungen in den einzelnen Prüfungen:

 

Im Dressurwettbewerb mit Vormustern siegte Franziska Gemmeke mit „Dollipop“ (WN 7,8).

 

 

 

 

  • Lisanne Schlieper mit „Zippo“ und Mia Tietjen mit „Venya“ erritten sich jeweils mit der Wertnote 7,5 den fünften Platz.
  • Im Stilspringwettbewerb freute sich Celine Nees mit „D´Artagnan“ über den vierten Platz (WN 7,6), vor Annika Bullermann mit „Carlos“ auf Rang fünf (WN 7,2).
  • In der Gesamteinzelwertung platzierte sich Celine Nees an neunter Stelle, vor Mia Tietjen auf Rang zwölf


    und Annika Bullermann auf Rang vierzehn.
 

Reithallendach_2016: 1. Spatenstich

E-Mail Drucken PDF

Mehr Platz für die Reiter

Mit dem obligatorischen Spatenstich gaben Franz Jostes, Roland Klein (Vorstand Sparkasse Münsterland-Ost), Bernd Beckamp, Hubert Jücker (Hallenbauer), Bernd Horstkötter, Franz Gemmeke und Bernd Moddemann (v.li.) den Startschuss für den Bau des neuen Reitplatzes. Foto: -cri-

Neben der Reithalle bekommen die Rinkeroder Reitsportler einen 50 mal 30 Meter großen überdachten Reitplatz.

Von Christiane Husmann

Die Tatsache, dass inzwischen nicht nur Arbeitnehmern, sondern auch vielen Kindern und Jugendlichen nur die Möglichkeit bleibt, in den Abendstunden ihren Sport- und Freizeitangeboten nachzugehen, hat auch den Rinkeroder Reiterverein erreicht. Das sei nun mal den längeren Schultagen geschuldet, meint Franz Gemmeke. Um den Reitern trotz gemeinsamer Trainingszeiten weiterhin ausreichenden Platz bieten zu können, wird nun neben der Reithalle ein 50 mal 30 Meter großer überdachter Reitplatz gebaut. „Wir wollen für die Zukunft gut aufgestellt sein“, bringt es Gemmeke als zweiter Vorsitzender des Reitvereins auf den Punkt.

„Wir haben hier schon etliche Stunden verbracht“, berichtet Bernd Beckamp den Gästen, die sich anlässlich des ersten Spatenstichs auf den Weg zur Reitanlage gemacht haben. „Hier haben sich schon viele Helfer engagiert, bei denen ich mich bedanken möchte“, sagt der Vorsitzende des Reitvereins.

Finanziell wird den Reitern von der Sparkasse Münsterland Ost kräftig unter die Arme gegriffen. „Wir sind froh, Vereine unterstützen zu können, die sich für die Jugendarbeit stark machen“, begründet das Roland Klein, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse, und fügt an: „Außerdem ist der Reitsport im Münsterland eine echte Marke.“

Den Worten sollten Taten folgen. Gemeinsam machten sich die Vereinsvorsitzenden mit einigen Ehrengästen an den obligatorischen ersten Spatenstich. Dabei zeigte sich Bernd Beckamp optimistisch: „Wir werden den neuen Reitplatz wohl schon in diesem Jahr das erste Mal nutzen können“, glaubt der Vorsitzende und bereitete die Gäste schon auf die nächsten Feierlichkeiten vor: „Wenn der Platz fertig ist, machen wir ein Fest.“

 

Turnier Rinkerode 30./31.07.2016 a

E-Mail Drucken PDF
Von René Penno

Ganz verschont vom Regen blieb der RV Rinkerode bei seinem Reitturnier auch in diesem Jahr nicht. So schlimm wie vor einem Jahr, als das Turnier am Samstag wegen Sturms unterbrochen werden musste, wurde es aber nicht. „Wir hatten das tollste Wetter“, sagte Bernd Beckamp, Vorsitzender des RV Rinkerode, kurz vor dem finalen M*-Springen. Den Schauer, der während der letzten Prüfung des Turniers über die Anlage im Breul zog, konnten Beckamp und auch die Teilnehmer gut verkraften.

Für den Veranstalter war es in jeder Beziehung ein erfolgreiches Turnier. „Etliche Schleifen sind in Rinkerode geblieben“, sagte Bernd Beckamp und freute sich über Erfolge der Nachwuchsreiter wie Franziska Gemmeke, Annika Bullermann, Jolina Hornert, Jule Mertens oder Carlotta und Mia-Lina Tietjen.

Karsten Große Dütting (RFV Rinkerode) gewann auf „Pepita“ das L-Springen beim heimischen Turnier in Rinkerode. Foto: Rene Penno

Auch bei den Großen blieben einige Schleifen in den eigenen Reihen: Karsten Große Dütting sorgte im L-Springen am Sonntag für einen Heimsieg.

Hinter ihm reihte sich in dieser Prüfung Nicole Lechtermann mit „Cativa“ ein, die ihre ältere Schwester Anja nicht besser hätte vertreten können. Weil Anja Lechtermann in diesem Jahr schon einige Siege feiern konnte, „war sie einfach zu gut für unser M-Springen“, so Beckamp. Nicole Lechtermann zeigte aber, dass sie einen ähnlich erfolgreichen Weg einschlagen kann, wie auch der vierte Platz im abschließenden Springen auf M*-Niveau mit Siegerrunde zeigte.

Sieben Paare hatten sich für diesen finalen Umlauf qualifiziert.

Lechtermann und „Cativa“ waren in 47,84 Sekunden sogar am schnellsten unterwegs, leisteten sich aber einen Abwurf. Den Sieg sicherten sich Ursula Frölich vom RV Lippborg-Unterberg und „Lubaya“, die als letztes Paar in 51,97 Sekunden Anna Nienaber (RV Geisterholz) und „Pikonella“ (54,70) von der Spitze verdrängten. Rang drei ging ebenfalls an eine Amazone: Kristina Hollmann vom RFV Ostbevern brachte „Bon Jovy“ in 52,15 Sekunden fehlerfrei ins Ziel.

Bernd Beckamps Fazit nach den zwei Turniertagen fiel nicht nur wegen der Erfolge der heimischen Reiter zufrieden aus.

Alle Prüfungen seien gut besetzt gewesen, so Beckamp, „und mit dem Finale des Dressurpokals hatten wir auch etwas Besonderes im Programm.“ Dafür war auch das Viereck ganz neu hergerichtet worden. Belohnt wurde das mit einem spannendem Finale des Wettkampfes.

 

Die Platzierungen der Rinkeroder Reiter:

A-Dressur

Steffi Horstkötter „Campino“ 7,0  8. Platz

Stilspringprüfung der Kl. A

Johanna Kimmina “Campino” 7,5  3. Platz

Dressurreiterwettbewerb

Annika Bullermann  “Campino”   7,8   1. Platz

Jolina Hornert          “Britania”      7,7   2. Platz

Dressurwettbewerb der Kl.E

Franziska Gemmeke   „Dollipop“    7,8   1. Platz

Mia Tietjen                   „Veny“        7,1    6. Platz

Dressurpferdeprüfung der Kl.A

Anne Lackenberg     „Lucy Ann“   7,8  1. Platz

Eignungsprüfung

Anne Lackenberg   „Lucy Ann“    7,7      2. Platz

Sophie Richter        „Alazampana“  7,5   4. Platz

Marie Dickhoff         „Ria“                 7,5  4.Platz

Springpferdeprüfungen der Kl.A (alle zusammengefasst)

Anne Lackenberg   „Lucy Ann“    7,5     3. Platz

Jutta Lackenberg    „Ciewi LA“    7,5     4. Platz

Hannah Richter    „Cera“            7,4      5. Platz

 

Springreiterwettbewerb

Jolina Hornert    „Britania“    7,7     2. Platz

Reiterwettbewerb

Melissa Hornert     „Britania“                 4. Platz

Pauline Spitthöfer  „Topolino“       7,2   6. Platz

 

Geschicklichkeitswettbewerb

Franziska Gemmeke     „Debüt“           1. Platz

Mia Tietjen                     „Venya“          2. Platz

Celine Nees                   „D´Artagnan“  6. Platz

 

Stilspringwettbewerb der Kl.E

Celine Nees   „D´Artagnan“    6. Platz

 

Springwettbewerb der Kl.E

Celine Nees  „D´Artagnan“   4. Platz

Oldie-Cup

Eva Dartmann   „Venya“                 2. Platz

Ulla Hornert       „Lady Weinberg“   6. Platz

 

Springprüfung der Kl.L

Nicole Lechtermann  „Cativa“   2. Platz

Jutta Lackenberg      „Peppsi“  11. Platz

 

Stilspringprüfung der Kl.L

Nicole Lechtermann   „Cativa“   8,4     1. Platz

Sophie Richter           „Capitano“  7,8   2. Platz

 

Springprüfung der Kl.M mit Siegerrunde

Nicole Lechtermann   „Cativa“    5. Platz

 

Turnier Rinkerode 30./31.07.2016

E-Mail Drucken PDF

RVR richtet großes Reit- und Springturnier aus

Auch in diesem Jahr richtet der Reitverein Rinkerode am 30. und 31. Juli 2016 wieder sein großes Sommerturnier auf der Vereinsanlage aus.

Wir freuen uns auf ein schönes Wochenende mit gutem Sport.

Wir wünschen den Teilnehmern und Besuchern eine gute Anreise (Navi: 48317 Drensteinfurt  / Rinkerode, Im Breul) und einen angenehmen Aufenthalt.

Sie finden uns auch auf www.equi-score.de!

Zum Downloaden:

 

 

Besonders erfreulich ist erneut das gute Nennungsergebnis in den verschiedenen Dressurprüfungen. Wie schon in den vergangenen Jahren kann man in allen Dressurprüfungen auf ein gutes Starterfeld hoffen. Am Turnierwochenende werden sich die startenden Reiter bei hoffentlich gutem Wetter parallel auf drei Plätzen präsentieren und sich den Wertungen der Richtergremien stellen. Prüfungen von der Führzügelklasse bis zu Dressurprüfungen der Kl.L auf Kandare und Springprüfungen der Kl.M stehen auf dem Programm.

Die Springprüfungen auf dem Hauptplatz beginnen am Samstag und Sonntag um 8:45 Uhr und um 8:00 Uhr. Den Auftakt machen wird am frühen Samstagmorgen eine Springpferdeprüfung der Kl.A** für 4- bis 5-jährige Pferde. Auf dem Dressurplatz, sowie in der Reithalle beginnen die Dressurprüfungen am Samstag um 7:00 Uhr, sowie am Sonntag um 7:30 Uhr und 8:00 Uhr. Hier wird das Turnier durch eine Dressurprüfung der Kl.L auf Trense und eine Dressurprüfung der Kl.A eröffnet.

Erster Höhepunkt des Turniers wird am Samstagnachmittag die Wertungsprüfung zum Oldie-Cup sein, die um 16 Uhr ausgetragen wird. Die Prüfung verspricht spannende und rasante Runden im Parcours.

Das besondere Highlight des diesjährigen Sommerturniers sind die Finalprüfungen zum Sparkassen- Dressurpokal 2016. Diese beginnen am Sonntagmittag um 12:15 Uhr auf dem Dressurviereck. Es bleibt spannend, welche der Mannschaften in diesem Jahr den begehrten Pokal mit nach Hause nehmen wird.

Für weiteren spannenden Sport auf dem Springplatz sorgen am Sonntagnachmittag ab 14:45 Uhr ein L-Springen und M-Springen mit Siegerrunde.

Neben der Turnierleitung bestehend aus Bernd Beckamp und Franz Gemmeke, sorgt ein großes Team aus ehrenamtlichen Helfern rund um die Turnierplätze, sowie an der Meldestelle für einen hoffentlich reibungslosen Ablauf. So ist die Meldestelle bereits am Freitag zwischen 17 Uhr und 19 Uhr telefonisch geöffnet. Als Parcourschef konnte in diesem Jahr Ludger Fölling gewonnen werden.

An den Turniertagen bietet das große Kuchenzelt mit Terrasse den Startenden und Besuchern bereits ab den frühen Morgenstunden eine große Auswahl an Schnittchen, Kuchen und Getränken. Zudem besteht die Möglichkeit sich hier im Mittag mit einem warmen Essen zu stärken. Sponsoren und Ehrengäste werden außerdem zu einem Sektempfang gebeten.

 

 

 

 

 

Ponygruppe in Haren 2016

E-Mail Drucken PDF

Am letzten Aprilwochende (29.4 bis 1.5.2016) war die Ponyspringgruppe des Reitervereins Rinkerode auf dem Reiterhof Lüssing in Haren.

Am Freitag ging es direkt nach der Schule los. Gegen 17.30 Uhr kamen wir mit 5 Anhängern mit 8 Ponys und 1 Großpferd bei Lüssing an. Nachdem alle Ponys gut versorgt in ihren Ställen waren, wurden die Anhänger geparkt und nahtlos ging es zum Abendessen in der Reiterstube über. Anschließend wurden die Ponys gesattelt und wir machten noch einen Abendausritt.

 

Am nächsten Morgen saßen alle wieder um 10.00 Uhr auf den Ponys und wir brachen zur Hilter Mühle auf.

Zum regelrechten Magneten entwickelte sich das Wasserloch/Teich mitten im Wald.

Alle Ponys gingen nach einiger Zeit anstandslos ins Wasser. Die Kinder konnten sogar im Galopp durchs Wasser reiten, was ihnen besonders viel Spaß machte.

Nach ca. 3 Stunden Schritt, Trab und Galopp durch die schöne Waldlandschaft kamen wir alle wohlbehalten wieder am Hof an. Unterwegs wurden wir an mehreren Stopps bestens von den Ponymüttern versorgt.

Am Nachmittag gab es dann noch Springunterricht von Katrin auf dem großen Springplatz bei Lüssing.

Ganz besonders haben wir uns über das gute Wetter gefreut. Denn entgegen der Wetterprognose, die den ganzen Tag Regen vorausgesagt hatte, hat des den ganzen Tag keinen Tropfen Regen gegeben.

Abends wurden wir dann noch von Lüssings mit einem tollen Grillabend überrascht.

Am Sonntag ging es wieder um 10.00 Uhr los. Ziel war die Schleuse und der Reiterhof Junkern Beel. Auch diesmal mußten wir natürlich auf dem Hin- und Rückweg am Wasserloch vorbei und die Wasserfreudigkeit der Ponies und Kinder erneut unter Beweis stellen. Mittags wurden die noch vorhandenen Reste verzehrt und nach einem Kaffee wurden die Ponys verladen und es ging wieder nach Hause.

Gegen 16.30 Uhr waren wir wieder in Rinkerode. Es war ein tolles Wochende! Franz Gemmeke

 


Seite 1 von 16

Umfragen

Wer ist online?

Wir haben 16 Gäste online