RV Rinkerode mit neuem Vorstandstrio - Franz Gemmeke verabschiedet sich nach langjähriger Mitgliedschaft aus dem Vorstand

RV Rinkerode mit neuem Vorstandstrio - Franz Gemmeke verabschiedet sich nach langjähriger Mitgliedschaft aus dem Vorstand

Am vergangenen Freitag hatte der RV Rinkerode zur diesjährigen Generalversammlung in das Landhaus Vierjahreszeiten eingeladen. Zahlreiche Pferdefreund:innen folgten dem Aufruf und fanden sich pünktlich im Landhaus ein. Auch die amtierenden Fuchsmajor:innen waren (sofern nicht aktuell in Quarantäne) anwesend. Franz Gemmeke begrüßte als 1. Vorsitzender die Anwesenden und führte durch die ersten Punkte der Tagesordnung, bevor er stellvertretend für den Vorstand und den gesamten Verein auf das vergangenen Geschäftsjahr zurückblickte. Wenn auch das Jahr 2021 erneut unter den Eindrücken der Corona-Pandemie stand, so gab es doch einige schöne Aktivitäten und Aktionen. Im Sommer fand unter anderem ein etwas kleineres Sommerturnier statt, auch eine Fuchsjagd mit anschließendem Stiefelball in der Reithalle konnte stattfinden. Das für Dezember geplante Nikolausturnier musste coronabedingt leider kurzfristig abgesagt werden. Im letzten Jahr und auch zu Beginn dieses Jahres fanden einige Dressur- und Springlehrgänge für die Vereinsmitglieder statt. Der Vereinsnachwuchs befindet sich aktuell in der Vorbereitung auf das Reitabzeichen, das im Mai (14. -15.05.22) in Rinkerode abgenommen wird. Kürzlich gab es außerdem eine Baumpflanzaktion, in deren Rahmen 10 neue Bäume auf der Reitanlage gepflanzt wurden. Finanziell gefördert wurde diese Aktion durch die Volksbank Münsterland Nord. Nach dem Bericht der Jugendwartin Maike Büring, verschaffte Kassiererin Laura Lohe den Anwesenden einen Überblick über die aktuelle Kassenlage und stellte die relevanten Einnahmen und Ausgaben vor. Die Kassenprüfer stellten eine einwandfreie Kassen- und Belegführung fest, sodass der geschäftsführende Vorstand einstimmig entlastet werden konnte.

Im Anschluss standen alle Zeichen auf Abschied und Umbruch: Nach fast einem Vierteljahrhundert der Vorstandsarbeit verabschiedete sich Frank Gemmeke und stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl auf. Die amtierende 2. Vorsitzende Stefanie Horstkötter würdigte sein langjähriges Engagement und überreichte ihm stellvertretend für den ganzen Verein einen Blumenstrauß und ein Präsent. Franz Gemmeke stellte sein Wissen und seine Fähigkeiten über viele Jahre in die Dienste des Vereins, packte stets tatkräftig mit an. Er wird sich nun seinem verdienten Ruhestand widmen, dem Pferdesport aber sicherlich weiter erhalten bleiben. Vor den Neuwahlen warben Volker Stumpf (bislang 1. Beisitzer) und Stefanie Horstkötter für ein neues Vorstandskonzept: Vor dem Hintergrund einer immer schneller getakteten Arbeitswelt und zahlreicher beruflicher und privater Verpflichtungen, gestaltet es sich heute immer schwieriger, Menschen für die Vereinsarbeit, insbesondere für eine ehrenamtliche Vorstandstätigkeit, zu begeistern und sie dort auch zu halten. Zu knapp ist die Zeit, zu groß die Verantwortung neben Beruf, Familie und Privatleben. Größere Bauprojekte und schwere körperliche Arbeiten müssen heute zunehmend an externe Firmen vergeben werden, was zusätzlichen Organisationsaufwand mit sich bringt.  Hinzu kommt die Veränderung der Vereinsstruktur hin zu mehr weiblichen Mitgliedern, die bislang in Führungspositionen auf Vorstandsebene oft noch unterrepräsentiert sind. Beim RV Rinkerode soll deshalb ein Führungstrio, bestehend aus Stefanie Horstkötter, Bernd Schlieper und Volker Stumpf, übernehmen. Aufgaben werden zukünftig schwerpunktbezogen auf alle Vorstandsmitglieder verteilt, die Hauptverantwortung liegt dann nicht mehr nur bei einer Führungsperson. Das Konzept Vorstand soll so auch für jüngere Frauen und Männer und den heranwachsenden Vereinsnachwuchs interessant gemacht werden. Die Versammlung stimmte dem Vorschlag, einen solchen geteilten Vorsitz einzurichten, einstimmig zu. Jessica Wirth und Frank Wentingmann wurden außerdem in ihren Ämtern als Schriftführerin und Hallenwart einstimmig wiedergewählt. Auch die Jugendwartinnen Maike Büring und Hannah Richter wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ gab der Vorstand anschließend einen Ausblick auf das anstehende Vereinsjahr: Am Ostermontag findet der diesjährige Davert-Cup in Rinkerode statt. Vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges werden alle Einnahmen der dortigen Kuchentheke an die Csilla von Boeselager Stiftung Osteuropahilfe e.V. gespendet und fließen so unmittelbar in die Ukraine. Zusätzlich spendet der RVR einen weiteren, ursprünglich für die Rodung der Baumstümpfe auf der Vereinsanlage angesetzten, Geldbetrag an diese Stiftung. Ein großer Dank gilt deshalb der Fima Wilmers aus Rinkerode, die die Rodung zu Gunsten der Spende unentgeltlich vornahm. Für den 23.07.22 ist gemeinsam mit der Landjugend eine Sommerparty geplant, bevor am 30. Und 31.07.22 das diesjährige Sommerturnier stattfindet. Fuchsjagd und Stiefelball sind für den 08.10.22 angesetzt. Das Nikolausturnier wird am 04.12.22 stattfinden. Darüber hinaus ist die Anschaffung eines neuen Treckers zum Schleppen der Reithallen und -plätze geplant, wofür aktuell Fördergelder beantragt werden. Da es sich dabei um einen großen Kostenpunkt handelt, ist der RVR auch darüber hinaus auf Spenden angewiesen. Katrin Richter plant für den Sommer ein Fitnessangebot für Reiter:innen. Ein genauer Termin muss dafür noch gefunden werden. Als bauliche Maßnahmen stehen der Bau einer Lichtkuppel auf der Stallgasse und der Bau einer Zuschauertribüne in der großen Halle an. Der Vorstand appellierte deshalb noch einmal an alle Vereinsmitglieder, sich auch zukünftig tatkräftig in das Vereinsgeschehen einzubringen und bei der Realisation der Projekte zu unterstützen.

Nächste Termine

  • 01Okt08:00
    RVR-Fuchsjagd

    Der Reitverein Rinkerode lädt zum 01.10.2022 zur traditionellen Fuchsjagd ein.

    Gestartet wird am Samstag um 9:00 Uhr an der Reithalle Am Breul mit einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend reiten alle gemeinsam Richtung Hohe Ward. Nach einigen…

  • 04Dez08:00